Stand Up

Die Performance Serie STAND UP adaptiert die „Regeln“ einer Stand Up Comedy auf eine Tanzperformance und spielt mit dem scheinbaren Zwanglosen, eher privaten Auftreten der Ich-Erzählerin auf einer öffentlichen Bühne. STAND UP ist eine Reflexion über die Bühne als Raum voller Erwartungen und Enttäuschungen für Zuschauer und Performer.

In Frühjahr fand Teil 1 mit dem Berliner Performer Felix Marchand statt. Im 2. Teil der Serie STAND UP CAROLINE entwickelt die Performerin Caroline Simon ihre Version: eine intime und komisch-tragische Tanzperformance über die Beziehung zwischen Publikum und Performerin. In einem weiteren 3. Teil werden sich beide Performer auf der Bühne begegnen und ihre Beziehung und die zum Zuschauer verhandeln.